Litelok Fahrradschlösser – sicher, leicht und flexibel!

Sie kennen sicher die Situation: Sie sind Besitzer eines super tollen und auch teuren Fahrrads. Das Fahren damit macht total viel Spaß, Sie sind zufrieden und glücklich mit dem Rad. Was Ihnen aber jedes mal Bauchweh bereitet, ist das Abstellen des Fahrrads auf der Straße. Sie haben Angst vor Fahrraddieben! Und das ist berechtigt, denn allein in Deutschland wurden 2019 knapp 280.000 Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht. Die Dunkelziffer wird um vielfaches höher sein ..

Natürlich haben Sie ein Schloss für das Fahrrad, aber das immer mit zu nehmen, ist auch oft unpraktisch, denn sichere Schlösser für teure Fahrräder sind meist sehr schwer und klobig. Und einfach das Fahrrad mit ins Büro oder Café zu nehmen wird auch nicht gerne gesehen. 

Es ist eine wahre Krux das richtige Fahrradschloss zu finden: ist das Schloss nämlich stabil und aufbruchsicher, dann ist es schwer, leichte Schlösser dagegen sind einfach zu knacken.

Gerade Rennradsportler geizen mit jedem Gramm Gewicht an Rad und Ausstattung. Und gerade sie sollen mehrere Kilo schwere Schlösser mit sich herumtragen, damit das Rad bei einer Rast nicht gestohlen wird? Eigentlich undenkbar!

Auch der britische Industriedesigner und passionierter Radfahrer Neil Barron quälte sich genervt viele Jahre mit einem Panzerschloss über den Schultern durch die Straßen Londons. Dann entwickelte er das ultimative Fahrradschloss .. Litelok. 

Das innovative Litelok-Fahrradschloss 

Mit Litelok wurden die Vorteile der leichten Schlösser (geringes Gewicht und hohe Flexibilität) übernommen, die Nachteile der schweren Schlösser (hohes Gewicht und Starrheit) eliminiert. 

Grundlage für die innovativen Litelok-Fahrradschlösser ist ein neues, patentiertes Composit Material, namens Boaflexicore:

  • Das geschmeidige, mehrschichtige Material ist sehr sicher. Es hält Bolzenschneidern, Brechstangen und Eisensägen stand
  • Das Material ist super flexibel. Wie mit einem Gurt lässt sich das Rad an Pfosten, Zäunen, Geländern etc. befestigen
  • Da ohne Stahlkern, ist das Material sehr leicht.


Eine strapazierfähige Gewebehülle, die in verschiedenen Farbstyles angeboten wird, schützt das Boaflexicore-Band. 
Die Schlossgehäuse aus gehärtetem Stahl sind so designt, dass sie kaum Angriffsfläche zum Öffnen bieten. Dafür genügt nur 1 Klick zum Schließen, zum Öffnen braucht man einen Schlüssel. Die Schlüssel sind gekennzeichnet und können bei Litelok nach dem Kauf registriert werden. Ein Zusatzschlüssel oder ein Ersatzschlüssel kann damit problemlos bestellt und nachgeliefert werden.

Die Produktpalette von Litelok

Litelok hat seine Schlösser gemäß den Standards des britischen Sicherheitsprodukttesters „Sold Secure“ (Prüfung und Zertifizierung von Diebstahl-Sicherheitsprodukten in Zusammenarbeit mit Polizei und Versicherungsgesellschaften, das Pendant des deutschen VdS) kategorisiert. Sold Secure Gold Schlösser garantieren das höchste Sicherheitslevel, Sold Secure Silver Schlösser bieten einen Kompromiss zwischen Sicherheit und Preis.

In der Kategorie Gold werden von Litelok angeboten:

  1. Das Litelok Gold Original: Der Prototyp und das Erste aller Litelok Schlösser. Es wiegt 1,1 kg, ist 74 cm lang und 5 cm breit und bietet einen Durchmesser von 24,5 cm. Im Lieferumfang sind 2 Klett Stripes zur Befestigung am Rahmen während der Fahrt enthalten.

  2. Das Litelok Gold Wearable: ist länger als das Original und lässt sich wie ein Gürtel während der Fahrt um die Taille parken. Umfang und Gewicht variieren dann je nach bestellter Größe (S, M oder L). Das Schlossgehäuse ist etwas anders konzipiert, so dass man es von der Hüfte ohne Schlüssel lösen kann und nur zum Öffnen am Fahrrad einen Schlüssel benötigt.

In der Kategorie Silver wird eine schlankere Litelok Variante in U- oder O-Form angeboten:

  1. Litelok Silver Flexi O: mit nur 630 g (kleinste Länge) eines der leichtesten und sichersten Fahrradschlösser überhaupt. Das Boaflexicore-Band ist etwas schmaler als in der Gold-Version und das Schlossgehäuse entsprechend schlanker konstruiert. Es wird in 3 Längen angeboten und kann mit Klettbändern im Rahmen fixiert werden.

  2. Litelok Silver Flexi U: das erste flexible Bügelschloss ist in zwei Größen erhältlich. Es wiegt nur 641 g (kleinste Größe). Eine bewährte U-Form in sehr praktischer Konstruktion!

Daneben gibt es noch einige Accessoires zu den Schlössern, wie Schutzhüllen, Befestigungsbänder, natürlich ein extra stabiles Motorrad-Schloss und last but not least eine Diebstahlversicherung für Fahrräder. 

Resümee: 

Zugegeben, der Preis von Litelok-Schlössern lässt einen erstmal zusammenzucken. Aber wie heftig wäre dieses Zucken, wenn Sie Ihr Fahrrad nutzen wollten und es wäre einfach weg, … gestohlen, … auf nimmer Wiedersehen?! Und das nur, weil Ihnen das sichere Kettenschloss zu unpraktisch und schwer war und Sie ein leichtes bevorzugt haben. Gerade in Großstädten wird Fahrradklau schon fast bandenmäßig betrieben. Und gerade in Großstädten nimmt aber auch die Anzahl von E-Bikes und ähnlich teuren Fahrrädern stetig zu.

Litelok-Schlösser sind die Lösung zum Maximieren des Diebstahl-Schutzes auf eine sehr einfache, leichte und praktische Weise.  Und … Litelok bringt Fahrraddiebe zum Verzweifeln!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.


Weitersagen:

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Bobstar Mitgliedschaft!

Ihre Mitgliedschaft ist im Warenkorb.
Ab sofort können Sie Ihre exklusiven Vorteile nutzen.