Schlagwort-Archive: Profiradbekleidung

Team Sunweb – Neues Profiteam mit großen Ambitionen

Vor einer neuen Profi-Radsportsaison präsentieren sich immer wieder neue Teams der Öffentlichkeit. So auch das Team Sunweb. Mit brandneuem Namen, Fahrern und Teamoutfit soll richtig durchgestartet werden. Zwar ist bei Team Sunweb alles neu, aber die Wurzeln der Radsportmannschaft reichen doch ein bisschen weiter zurück, nämlich ins Jahr 2005. Damals trat das Team unter dem Namen Shimano-Memory Corp erstmals in Erscheinung. Danach folgte die Umbenennung in Skill-Shimano und später dann in Giant-Alpecin. Diese Saison erfolgte eine erneute Namensänderung. Der Reiseveranstalter Sunweb übernahm die Rolle der Shampoo-Marke Alpecin und ist nun neuer Sponsor des Radsportteams. Die altbewährten Geldgeber wie Giant und Shimano sind geblieben.

Spitzenfahrer des deutschen Teams und vielversprechender Hoffnungsträger ist der Niederländer Tom Dumoulin. Durch seine tollen Ergebnissen bei der Vuelta a España 2015, der Giro d´Italia 2016 und der Tour de France 2016, machte er positiv auf sich aufmerksam. Dadurch liegt der Mannschaftsfokus ganz klar auf ihm, denn nur wenige Profis schlagen ihn im Zeitfahren. Zudem verbessert sich seine Performance auf Bergetappen kontinuierlich. Die Verantwortlichen möchten auf seinem Erfolg aufbauen und weitere große Erfolge mit dem Niederländer feiern. Weitere wichtige Fahrer sind Warren Barguil, Simon Geschke und Nikias Arndt.

Der Wechsel von John Degenkolb zu Trek-Segafredo war ein mehr oder minder schwerer Rückschlag, denn das Team verdankt dem Deutschen seine zwei größten Erfolge. Einmal bei dem Radrennen Paris-Roubaix und ein zweites Mal bei der Rundfahrt Milan-San Remo. Bereits eine Saison zuvor suchte sich auch schon Marcel Kittel einen neuen Arbeitgeber (Quick-Step Floors). In dieser Saison setzt das Team Sunweb nun verstärkt auf den Nachwuchs. Die Verantwortlichen möchten Talente an die Spitze des Pelotons bringen. Eigens für diesen Zweck wurde sogar das sogenannte Development Team gegründet. In dieser besonderen „Equipe“ werden 12 Nachwuchsfahrer unter professionellen Rahmenbedingungen an den Profiradsport herangeführt. Darunter befinden sich auch fünf deutsche Talente. Vielleicht die nächste Generation deutscher Stars…?

Dion Kerckhoffs/Cor Vos © 2017

Anfang Januar präsentierte Team Sunweb sein neues Team und begeisterte damit auf ganzer Linie. Das Design erinnert stark an das Shimano Trikot von 2014: Weißer Untergrund mit zwei markanten schwarzen Streifen auf Vorder- und Rückseite. Eingefleischte Fans erinnern sich bestimmt noch daran. Die Ähnlichkeit zum 2014er Modell ist durchaus gewollt und nicht etwa ein Mangel an neuen, kreativen Ideen. Dieses Design soll an frühere Glanzzeiten erinnern und vor allen Dingen ihr schon immer währendes Motto „Keep Challenging“ verstärkt zum Ausdruck bringen.

Momentan befindet sich Team Sunweb noch in einer Findungsphase, da durch den Wegfall Degenkolbs und Kittels nicht mehr alles auf die Klassiker und Sprints ausgerichtet ist. Aber mit den aktuellen Fahrern und der grandiosen Nachwuchsarbeit ist das Team definitiv auf Erfolgskurs. Ein absolut sympathisches Team, welches durch Nachhaltigkeit an die Weltspitze radeln will.

Wir bei Bobshop sind bereits große Fans des Teams. Wie findet ihr das Team und ihr neues Teamkit? Seid ihr dem Team treu geblieben, trotz des Wegfalls der beiden Aushängeschilder Degenkolb und Kittel? Schreibt es uns in die Kommentare!

Euer Bobshop-Team

Die neuen Teamkits der Radsportprofis sind da!

Die Profi-Radsportsaison ist voll im Gange und viele Rennen wurden bereits bestritten. Es dauert auch nicht mehr allzu lange, da startet der Giro d`Italia und die Tour de France. So langsam wird es Zeit, sich mit dem passenden Teamkit der jeweiligen Lieblingsmannschaft auszustatten. Da die Auswahl sehr groß ist, stellen wir euch in diesem Beitrag unsere aktuellen Favoriten vor.

Bahrain-Merida

Fangen wir mit dem brandneuen Team Bahrain-Merida an. Diese Mannschaft besitzt wohl das außergewöhnlichste Design. Die Fahrer präsentieren  sich im Rot der bahrainischen der Flagge. Ein wichtiges Element ist das große goldfarbene Emblem auf der Vorderseite des Trikots. Da Gold eines der wichtigsten Güter des Königreiches ist, ist das Symbol eine weitere Hommage an das Land und ihre Bewohner. Die in einem dunkelblau gehaltenen Ärmel, stehen für das Meer von dem das kleine Königreich umgeben ist. Eine dünne grüne Linie die sich über das Outfit erstreckt ist dem Sponsor Merida gewidmet. Ein wirklich durchdachtes Konzept des Herstellers Sportful. Abgerundet wird das Teamoutfit mit passenden Racehelm und und der Fahrradbrille von Rudy Project. Mal sehen wie sich Vincenzo Nibali und Teamkollegen weiterhin in diesem Kit schlagen.

Bora-hansgrohe

Mit neuem Sponsor an Board, zeigt sich das deutsche Team natürlich auch im neuen Look. Die Schlüsselkomponente schwarz, ist geblieben, aber durch die blauen Akzente kommt Frische ins alte Konzept. Die blauen und weißen Punkte auf der unteren Hälfte des Radtrikots nehmen das Design des Bora Firmenlogos auf. Hansgrohe, Hersteller für Bad-Armaturen und Mitsponsor des Kaders, wurde auf einem weißen Streifen, der quer über die Brust läuft, verewigt. Das Outfit ist eines der beliebtesten in unserem Shop, was nicht nur am tollen Design liegt, sondern auch am Weltmeister und absoluten Sympathieträger Peter Sagan

Trek-Segafredo

Das Motto von Trek-Segafredo lautet: „Look like pro. Ride like a pro. Das diesjährige Modell erinnert stark an das Design des letzten Jahres. Die typischen Nadelstreifen lassen die Teambekleidung sehr klassisch, fast schon elegant wirken. Dennoch gibt es einen großen Unterschied: Diese Saison hat das Team für ihre Verhältnisse so richtig in den Farbtopf gegriffen. Das pulsierende Rot gibt dem Outfit das gewisse Etwas. Auch ihr Starfahrer Alberto Contador ist begeistert und fühlt sich bestens aufgehoben um Siege einzufahren.

Team Dimension Data

Die Elemente des Dimension Data Kits aus 2016, wurden für diese Saison wieder ganz neu aufgelegt. Die diesjährige Teambekleidung wirkt zwar erneut sehr clean, aber überhaupt nicht langweilig. Ein markanter grüner Streifen trennt den schwarzen, oberen Teil des Trikots von der unteren Hälfte, die im schlichten Weiß gehalten ist. Die Besonderheit bei diesem subtilen Teamdesign, sind die Hände, die auf dem Trikot aufgedruckt sind. Genau genommen, sind es 28. Die Zahl repräsentiert die Anzahl der Fahrer im Team repräsentieren und sie stehen gleichzeitig für all die Kinder, denen durch das Wohltätigkeitsprojekt Qhubeka, geholfen wird. Die Mannschaft ist seit einiger Zeit Partner dieses Projekts. Dafür gibt es ein großes Lob von unserer Seite. Mehr Infos zu Qhubeka bekommt ihr hier.

Lotto Soudal

Bei den Belgiern gibt es dieses Jahr kaum eine Veränderung. Sie sind ihrem altbewährten Design treu geblieben und haben nur Kleinigkeiten verändert, wie z. B. die Position der Streifen in den belgischen Nationalfarben: Zuvor befanden sich diese auf dem Ärmel, nun ziehen sie sich über die Brust. Ebenso neu sind die weißen Kontrastnähte und die neue Gestaltung der Rückseite.  Auf jeden Fall ein Trikot mit Wiedererkennungswert, indem unser André Greipel eine Topfigur macht.

Quick-Step Floors

Vorbei sind die Zeiten des Etixx-Branding, denn der Laminatboden-Riese übernahm in dieser Radsportsaison die Rolle des Hauptsponsors. Es folgt eine komplette Veränderung des Teamdesigns. Das neue Modell erinnert ein wenig an frühere Versionen. Vermarc zeigt sehr schön wie man Retro und Moderne miteinander verbindet. Das knallige Blau, sorgt für den nötigen Pep So stechen  die Fahrer sehr gut aus dem im Peleton heraus. Ganz besonders viel Glück wünschen wir natürlich unserem Sprinter Marcel Kittel, dem das Jersey von Quick-Step Floors weiterhin viel Glück bringen soll.

Team Sky

Die wohl größten Veränderungen in Bezug auf das Design der Mannschaftsbekleidung, gab es bei Team Sky. Der Kader rundum den Superstar Chris Froome, wechselte zum italienischen Fahrradbekleidungshersteller Castelli und zeigt sich nun im komplett neuen Gewand. Das Einzige was noch an das alte Kit erinnert sind die Farben, der Rest wurde generalüberholt. Besonders auffallend sind die Linien auf der Vorderseite des Radtrikots. Sie stehen für die Rennsiege des Teams. Über das Design scheiden sich zwar die Geister, aber wir sind der Meinung, dass Castelli mit dem Sky-Kit ein schönes und innovatives Teamoutfit kreiert hat. Wir sind gespannt, ob Froome seinen Erfolg bei der Tour de France wiederholen kann.

Das sind unsere Favoriten der aktuellen Radsportsaison und nachdem wir euch unsere Highlights vorgestellt haben, seid ihr am Zug: Schreibt uns welches Profiteam eurer Meinung nach das Schönste ist. Schreibt es uns in die Kommentare, wir sind welches Outfit euer Favorit ist. Und Falls euer Lieblingsteam nicht dabei war, dann schaut doch einfach nochmal hier vorbei. Bei uns findet ihr die größte Auswahl an Profiteambekleidung, da ist bestimmt für jeden Fan etwas dabei.

Euer Bobshop-Team