Archiv der Kategorie: Produkt der Woche

Die Idro – Castellis Wunderjacke bei Regen

Diese Radregenjacke darf bei keiner Tour fehlen

Eine gute Fahrradregenjacke sollte zur Standardausstattung eines jeden ambitionierten Fahrradfahrers gehören. Die Auswahl an Radregenjacken ist riesig und so steht man vor der Qual der Wahl, die richtige  zu finden. Castelli lancierte mit der Idro-Jacke ein Modell der Superlative, welches vielleicht genau die Richtige für euch ist. Damit ihr das heraus findet, haben wir in diesem Beitrag die Premium-Funktionsjacke etwas genauer unter die Lupe genommen.

In den letzten Jahren definierte Castelli Wetterschutz im Bereich Radsportbekleidung immer wieder neu. Jackenmodelle wie die Gabba, die Tempesta oder die Perfetto setzten neue Maßstäbe in Sachen Regenschutz. Und genau in diesen Reigen fügt sich nun auch die Idro ein. Sie vereint die besten und leichtesten Features aus allen Modellen der italienischen Marke und ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit W.L. Gore & Associates. Mit gerademal 123 g ist sie die leichteste Gore-Tex® Jacke auf dem Markt. Nicht nur ihr Gewicht macht sie außergewöhnlich, sondern auch ihr unglaublich kleines Packmass. Sie lässt sich auf eine minimale Größe zusammenrollen, sodass sie äußerst platzsparend in der Rückentasche verstaut werden kann.

Durch die Gore-Tex® Active Technologie perlt das Wasser nur so von der Oberfläche ab, darauf gibt Gore-Tex® das Versprechen, “Guaranteed to Keep You Dry”. Auch bei starkem Regen bleibt sie ein Leichtgewicht: dafür sorgt die innovative Gewebe-Konstruktion, welche aus 2-Lagen Active Shell-Material besteht und verhindert, dass sich das Material mit Wasser vollsaugt.

Obwohl die Idro kein Tröpfchen von außen durchlässt, hält sie die perfekte Balance zwischen Regenschutz und Atmungsaktivität. Hitzestau und Feuchtigkeit im Innern sind somit für immer passé.

Funktionale Details  wie der wasserdichte YKK® Vislon® Reißverschluss, die elastischen, engabschließenden Ärmelabschlüsse sowie Reflexionselemente runden diese Premiumjacke perfekt ab. Die Tasche im Rückenbereich bietet Platz, um Wichtiges zu verstauen und dient zugleich als Ventilationsöffnung. Noch mehr Details findet ihr auf unserem Shop.

Castelli betont, dass es bei der Idro darum ging, eine Regenjacke zu designen, die federleicht ist, ein ultra kleines Packmaß besitzt und trotzdem ein Maximum an Wetterschutz bietet. Sie sollte so leicht und platzsparend wie möglich sein, sodass sie immer und überall mitgenommen werden kann und Radfahrer bestens vor plötzlichem Regen schützen.

Was meint ihr zu der Idro? Ist sie die ultimative Radregenjacke? Sagt es uns in den Kommentaren!

Euer Bobshop Team

Die Espresso 4 von Castelli –

Mit dieser warmen Fahrradjacke kann auch bei Eiseskälte trainiert werden

Durch die eher milden Temperaturen konnte die Winterjacke bis jetzt noch getrost im Schrank bleiben und auf ihren Einsatz warten. Aber in den letzten Tagen wurde der eisige Griff von Väterchen Frost immer fester. Das heißt zugleich für unsere ambitionierten Radsportfreunde: Wer sich auch im Winter fit halten und gute Trainingsperformances hinlegen möchte, kommt nun nicht mehr um eine warme Fahrradjacke herum. Da kommt die Espresso 4 von Castelli genau richtig.Castelli Espresso

Die Thermojacke ist eine der wärmsten in Castellis Repertoire. Gespickt mit technischen und nützlichen Features, eignet sich die Softshelljacke perfekt für lange Grundlagenfahrten an eisigen Tagen. Der Schnitt dieses Modells ist eher leger und sitzt nicht so eng am Körper. Im Gegensatz zu anderen Winterjacken der italienischen Kultmarke für Radsportbekleidung, fällt der Schnitt der Espresso locker aus. Das führt aber auch dazu, dass die Aerodynamik ein wenig darunter  leidet. Dies sollte beim Kauf bedacht werden.

Das winddichte und wasserabweisende Gore® Windstopper®-Material schützt auch vor den widrigsten Wetterbedingungen. Ausreden nach dem Motto: „Zu kalt und zu nass für eine Ausfahrt“ sind mit dieser Radjacke passé. Fahrtwind ist kaum spürbar und Wasser perlt nur so von der Oberfläche ab. Gleichzeitig kann die angestaute Wärme aus der äußerst atmungsaktiven Jacke entweichen. Dies ermöglichen vor allen Dingen die Ventilationsöffnungen. So kommt es zu keinem unangenehmen Hitzestau. Zwar ist Castellis Bestseller nicht die leichteste Thermojacke in deren Repertoire, aber  mit ihren 532 g immer noch ein Leichtgewicht.

Wenn man an eine funktionale Winterjacke denkt, denken viele an schwere und steife Kleidungsstücke, die einen in der Bewegungsfreiheit ziemlich einschränken können. Nicht aber mit der Espresso. Das Material ist äußerst dehnbar und garantiert somit optimale Bewegungsfreiheit. Unterschützt wird diese Eigenschaft durch Einsätze an der Schulterpartie. Dieser Bereich ist besonders wichtig wenn es darum geht richtig schnell unterwegs zu sein, denn in einer aggressiven Race-Position braucht dieser Bereich eine Extraportion an Flexibilität.

Espresso 2

Da die Jacke durchaus für längere Trainingseinheiten gedacht ist, darf ausreichender Stauraum nicht natürlich nicht fehlen. Drei Taschen finden sich auf der Rückseite, ebenso wie eine Brusttasche mit Reißverschluss.

Ganz besonders ausgeklügelt sind die Ärmelabschlüsse und der Kragen. Diese Stellen sind empfindliche Bereiche in Bezug auf Kälte. Castelli überarbeitete diese nochmal komplett. Die Ärmelabschlüsse sind sehr dünn und filigran. Das Tragen von Handschuhen ist somit so angenehm wie noch nie. Der zweilagige Kragen bietet besten Kälteschutz.

Die Espresso 4 ist eine sehr gute Allround-Winterradjacke, die nicht umsonst Castellis Rosso Corsa Label trägt. Mit dieser Kennzeichnung werden ausschließlich die Topprodukte der Marke versehen. Jedes kleinste Detail ist perfektioniert. In Hinblick auf Innovation und Hochwertigkeit gibt es keine Steigerung.

Und natürlich führen wir bei Bobshop die ganze Palette der Espressos. In Kombination mit der Polare Trägerhose ist sie das perfekte Winterradoutfit. Unser Farbenfavorit ist übrigens das graublaue Modell. Mit den grünen Farbakzenten und der frischen Farbe ist sie einfach eine Augenweide.

Espresso 2

Also zögert nicht mehr lange und sichert euch dieses Spitzenmodell und macht auch im Winter die Straßen unsicher.

Euer Team Bobshop

Die Virt II von Vaude – Die Bikehose für den winterlichen Härtefall

Wer zu den Ganzjahresbikern gehört, sich auch bei eisiger Kälte auf den Sattel schwingt und die Straßen unsicher macht, der kommt um eine wärmende Fahrradhose nicht drum herum. Dieser Beitrag richtet sich an alle MTBler, Enduro- und Crossfahrer: Falls ihr noch auf der Suche nach der perfekten Winterbikehose seid,  dann schaut euch mal die Virt II von Vaude an.22720_1

Vielleicht kennt ihr noch das Vorgängermodell. Die erste Version der Virt Softshellhose launchte bereits vor drei Jahren und entwickelte sich zum absoluten Bestseller von Vaude. Nun dachte sich die deutsche Traditionsmarke für Outdoor- und Fahrradbekleidung, dass es an der Zeit wäre, ihren Klassiker neu aufzulegen.

 

IMG_41410

Die zweilagige Funktionshose besticht durch ihr außergewöhnliches Design, einer Kombination aus langer Fahrradhose und Bikeshort. Perfekt, wenn man nicht auf den lässigen Shortslook verzichten möchte, aber niedrige Temperaturen das Tragen von Bikeshorts einfach nicht zulassen. Der untere Hosenteil ist mit dem Rest der Hose vernäht, sodass kein kaltes Lüftchen nach innen dringen kann. Die Funktionshose zeichnet sich allen voran, durch ihre wärmenden Eigenschaften und ihre sinnvollen, technischen Details aus. Durch das geprägte Rautenmuster ist die Bikehose sehr angenehm auf der Haut zu tragen und lässt die Haut trotz der Thermoeigenschaften und der winddichten Front, hervorragend atmen. Dieses Modell besitzt kein Polster, sondern ist im Sitzbereich, durch robustes Cordura-Material verstärkt. An beiden Seiten finden sich Reißverschlüsse, die einen leichten Einstieg garantieren, das Tragen von Beinschonern ermöglichen und gleichzeitig der Ventilation dienen. Der Hosenbund ist weitenverstellbar und an der Rückenpartie etwas höher geschnitten. Dies ist ein optimaler Kälteschutz für den empfindlichen Nierenbereich und hält gleichzeitig  Spritzwasser ab. Veredelt wurde die Bikehose, wie eigentlich alles bei Vaude, mit dem sogenannten Eco Finish. Dies ist eine Imprägnierung, die ganz ohne schädliche Chemikalien auskommt und somit Haut- und Umweltfreundlich sind. Zudem gibt Vaude mit seinem Green Shape-Siegel die Garantie zur Herstellung ihrer Produkte nur nachhaltige Materialien zu verwenden, ressourcenschonend herzustellen und fair zu produzieren. Ein dickes Plus für Vaude und tolle Gründe sich für die Marke zu entscheiden. 41410-22721_04Wer noch mehr über die Virt II Softshellhose erfahren möchte, kann dies auf unserem Shop tun. Dort könnt ihr weitere wichtige Produktdetails nachlesen. Übrigens gibt es die Hosen in zwei Farbvarianten: einmal im gedeckten schwarz und für die, die es etwas bunter mögen, in einer Kombination aus grün und dunkelblau. Schaut einfach auf Bobshop vorbei und lasst euch inspirieren.

Be ACTIVE Extreme 2.0 von CRAFT

Innovative Fahrradfunktionswäsche für die kalten Tage

Mit der brandneuen Be ACTIVE Extreme 2.0 Reihe hat die schwedische Sportbekleidungsmarke CRAFT eine der innovativsten Funktionsunterwäsche-Serien entwickelt. CRAFT war schon immer ein Vorreiter in Sachen Innovationen und Neuheiten. Bereits vor 30 Jahren entwickelte das Unternehmen Funktionsunterwäsche, die für die damalige Zeit absolut revolutionär waren.

Mit den Nachfolgern der erfolgreichen Be ACTIVE Extreme Modelle vereint CRAFT seine jahrzehntelange Expertise mit neuester Technologie . Die Unterwäsche ist jetzt noch leichter und mit noch mehr technischen Features ausgestattet, die den Ansprüchen ambitionierter Radsportler gerecht werden.

Das verwendete Gewebe besteht aus zwei Polyester-Fasern. Auf der Innenseite befinden sich das COOLMAX®-AIR Gewebe. Diese haben einen einzigartigen propellerförmigen Querschnitt. Diese außergewöhnliche Form sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit außerordentlich schnell vom Körper transportiert wird. Ein Teil des Schweißes verdunstet direkt auf der Haut und der Restschweiß kann auf der Außenseite der Wäsche verdunsten. Der Körper wird dadurch optimal temperiert und die Haut bleibt angenehm trocken. Für Phasen in denen der Körper weniger aktiv ist, sorgen die eingearbeiteten Luftkammern für die perfekte Isolation. Somit wird der Köper in passiven Phasen vor dem Auskühlen bewahrt. Diese Eigenschaft wird durch das aufwendige Design nach dem Prinzip des Bodymapping noch verstärkt: mit zusätzlichen Mesh-Einsätzen an Stellen, an denen der Körper besonders stark schwitzt. Diese Einsätze sorgen für Ventilation und noch besseres Feuchtigkeitsmanagement.

Einige Modelle der Kollektion Be ACTIVE Extreme 2.0 sind auch mit GORE Windstopper®-Einsätzen im Frontbereich ausgestattet.  Der Windstopper schützt Sie besonders gut vor kühlem Fahrtwind. Die Unterwäsche ist in einer großen Modellvielfalt – inklusive einer sehr stark reflektierenden Variante erhältlich. Die Modelle können als Baselayer getragen werden oder aber auch solo. Noch mehr Infos und eine große Auswahl an Modellen finden Sie hier.

ONE GTX Active Bike – Die ultimative Fahrradregenjacke von GORE BIKE WEAR

Regenschutz der Extraklasse

Der Herbst ist da und mit ihm auch das schlechte Wetter und Dauerregen. Für diese Jahreszeit sind Regenjacken unverzichtbar. Besonders für Radfahrer, die auch bei Schmuddelwetter nicht auf Fahrradtouren verzichten wollen und können. Für solche Fälle entwickelte GORE BIKE WEAR die Regenjacke ONE GTX Active Bike. Und was soll man sagen, mit dieser Regenjacke hat sich der Hersteller für hochwertige Radsportbekleidung wieder einmal selbst übertroffen. Angefangen damit, dass die Jacke ein absolutes Leichtgewicht ist. Mit einem Gewicht von 158 g ist es aktuell das leichteste GORE-TEX® Produkt auf dem Markt. Auch das Packmaß ist unheimlich gering, somit kann die Regenjacke beispielsweise bequem in die Rückentaschen eines Radtrikots verstaut werden.

41898_3

 

Aber das ist noch nicht alles: Die Jacke ist mit noch weiteren technischen Features ausgestattet. Das GORE-TEX® Siegel ist seit Jahrzehnten das Markenzeichen von GORE BIKE WEAR und ist ein Garantieversprechen für dauerhafte Wasserdichtigkeit und Winddichtigkeit. Auch bei starkem, langanhaltendem Regen, dringt kein Wasser ein. Das Wasser perlt einfach von der Oberfläche ab und verhindert somit, dass sich das Gewicht der Jacke durch das Regenwasser erhöht. Durch die sogenannte SHAKE DRY® Oberfläche kann man durch einfaches schütteln, die Außenschicht der Regenjacke trocknen. Radfahrer werden nicht mehr länger das Gefühl erleben, aufgrund von nassem Oberflächenmaterial der Jacke zu frieren.

41898_7

Hinzu kommt die extreme Atmungsaktivität. Dadurch wird Schweißansammlung reduziert und Wasserdampf wird noch schneller nach außen geleitet und wird nicht zur unangenehmen Dampfsauna. Die Haut bleibt angenehm trocken und die Körpertemperatur konstant optimal.

Neben den zahlreichen technischen Innovationen überzeugt die Jacke auch optisch. Durch die moderne, mattschwarze Optik ist die Regenjacke ein modischer Hingucker, mit der man in jeder Situation einen tollen Eindruck hinterlässt.

Die Rad-Regenjacke ONE GTX Active von GORE BIKE WEAR ist ein absolutes Muss für Radfahrer die auf der Suche nach dem ultimativen Regenschutz sind und dabei gleichzeitig viel Wert auf perfekten Tragekomfort legen. Noch mehr Details finden Sie auf unserem Shop.

Die Perfetto-Light Jacket von CASTELLI. Der perfekte Begleiter für den Radsportherbst

CASTELLI bringt mit der Perfetto-Reihe ein weiteres Highlight auf den Markt. Nach den Gabba-Modellen sollen jetzt die Perfettos die Radsportwelt revolutionieren. In diesem Beitrag stellen wir euch die neueste Radjacke aus dem Hause CASTELLI vor.

Ohne jeglichen Zweifel: Die Radjacke Gabba der Radbekleidungsmarke CASTELLI gehört zu den Bestsellern weltweit. Sie wurde für kalte und nasse Wetterbedingungen entwickelt. Für Radtouren oder Trainings an Herbsttagen ist die Gabba einfach zu viel des Guten. Aus diesem Grund haben sich einige Fahrer des Cannondale Pro Fahrer Cycling Team den Allwetterschutz der Gabba mit mehr Atmungsaktivität für mildere Temperaturen gewünscht. So kam es zur Entwicklung der Perfetto-Serie.

Die Modelle aus der Perfetto-Reihe, sind sehr leicht, atmungsaktiv und haben und eine aerodynamische Passform. Die Schnitte sind identisch zu den Gabba-Modellen. Der Frontbereich (Vorderseite, Schultern und Ärmeln) ist mit einem sehr leichten, wind- und wasserabweisendes WINDSTOPPER® 150-Material ausgestattet. So sind die Perfetto-Modelle bis zu 25% leichter als die Gabba-Modelle. Hinzu kommt das wasserfeste Nano Light Pro-Material (glatte Version des Nano Flex-Gewebes) im Rückenbereich. Auch dieses Material ist stark wasserabweisend und dehnbar, zugleich aber sehr atmungsaktiv.

Trotz der hohen Atmungsaktivität ist das Material sehr dicht gewebt, damit auch der stärkste Fahrtwind keinen Zugang findet. Hinzu kommt ein hervorragendes Feuchtigkeitsmanagement. Feuchtigkeit wird schnell vom Körper weggeführt. Somit bleibt die Haut angenehm trocken.

Die ideale Radbekleidung für Radtouren an kühlCastelli_Perfettoen und feuchten Herbsttagen. Bei der  Convertible-Variante sind die Ärmel einfach abnehmbar. Die Perfetto Light Jacket wird ganz unkompliziert zum Kurzarmtrikot. Kombiniert mit den wasserdichten Nano Flex Armlingen, ist man immer bestens für wechselhafte Bedingungen gerüstet.

Auch die Perfetto-Reihe ist inspiriert durch die Radbekleidung aus dem Rennradbereich und besitzt einen schlanken Schnitt. Zur Ausstattung gehören ein verlängerter Rückenbereich für zusätzlichen Schutz, drei Rückentaschen mit viel Stauraum und ein durchgehender Reißverschluss. Der Reißverschluss ist ganz einfach mit einer Hand zu bedienen. Auch kommen die Modelle mit vielen Reflektoren an den Taschen und Saum um höchste Sicherheit im Straßenverkehr sicherzustellen.

Wie man sieht macht die Jacke ihrem Namen alle Ehre und ist ein absolutes Must-have für die Herbstsaison. Weitere Details und Bilder zur Produktlinie „Perfetto“ von CASTELLI findet ihr hier.

Die Tour de France 2016 ist zu Ende!

Christopher Froome gewinnt zum dritten Mal in seiner Karriere die Tour de France.

Christopher Froome (Sky) hat wieder einmal geschafft. Nach 2013 und 2015 kann sich der Brite erneut stolzer Gewinner der Tour de France nennen. Den Sieg auf der letzten Etappe sicherte sich der Rostocker André Greipel (Lotto Soudal) im Massensprint auf dem Champs- Élysées in Paris.

Auf dem Champs-Élysées wurde aus einer anfänglichen Bummelfahrt ein richtiges Rennen. Die Deutschen waren zunächst im Pech. Tony Martin (Etixx-Quick-Step) beispielsweise musste wegen akuter Knieschmerzen aufgeben. Ebenso Martins Teamkollege Marcel Kittel musste das Rennen vorzeitig beenden, da er einen Defekt hatte und nicht schnell genug den passenden Ersatz Ersatz. Den prestigeträchtigen Tageserfolg sicherte sich André Greipel und wiederholt damit sein Vorjahressieg, mit knappem Vorsprung vor Peter Sagan (Tinkoff). Die Wertung des besten Sprinters gewann Sagan trotzdem. Als bester Kletterer wurde der Pole Rafal Majka (Tinkoff) ausgezeichnet. Die Wertung des besten Jungprofis entschied der Brite Adam Yates (Orica GreenEdge) für sich, der im Gesamtklassement Vierter wurde. Ganz besonders gefeiert wurde Romain Bardet (Ag2r La Mondiale), der es als Siebter Franzose in den vergangenen 30 Jahren aufs Podest schaffte. Er musste sich letztlich mit 2:52 Minuten Rückstand jedoch wie alle anderen Froome klar geschlagen geben. Nairo Quintana (Movistar) aus Kolumbien wurde Dritter mit 3:08 Minuten mehr als Froome.

Christopher Froome hat allen Grund zu feiern. Der 31jährige Brite dominierte die Frankreich-Rundfahrt in jeglicher Hinsicht. Er war der schnellste bergan, der schnellte bergab und der beste im Bergzeitfahren. Dazu gut zu Fuß, dies allerdings unfallbedingt. Froome ließ sich durch nichts und niemanden ausbremsen. Sowie der Brite, hat schon lange keiner mehr die Tour dominiert. Über 4 Minuten Vorsprung, seit der achten Etappe immer in Gelb. Ihm war nie eine Hürde zu hoch. Am Ende der Tour raste Froome seinen Mitstreitern immer davon. Zwei Etappensiege konnte er einfahren und wurde zum dritten Mal Gesamtsieger der Tour de France. Doch der Brite feiert nicht sich, sondern seine Mannschaft, die Basis für seinen Erfolg. Bei Sky heißt es gemeinsam an einem Strang ziehen und ein gemeinsames Ziel verfolgen. Bei seinem Teamkameraden ist Froome äußerst beliebt und wird als Mannschaftskapitän von allen respektiert. Nach einem Sturz geben stellen sie sogar ihr eigenes Fahrrad zur Verfügung. Der Zusammenhalt ist wirklich beeindrucken. Jeder Ausreißversuch wird gekontert, eigene Attacken vorbereitet. Unvergessen, Froomes Antritt auf der achten Etappe: Keiner konnte ihm folgen, denn er fuhr mit sagenhaften 90km/h durchs Ziel.

Der Rummel um den Ausnahmefahrer war und ist groß, doch er bleibt bescheiden und das macht ihn auch für viele sehr sympathisch. Die spektakulärste Szene des Rennens war außer Frage sein Radverlust Mont Ventoux. So was hat es bis dahin noch nie gegeben. Bis Froome wieder auf dem Rad saß, verlor er 1:40 min. und zunächst auch das Gelbe Trikot. Erst ein Jury-Entscheid brachte es ihm wieder zurück. Chris Froome hat bei dieser Tour sportlich aber auch menschlich, Zeichen gesetzt. Er hat den sogenannten Froome-Style geprägt, alle Hürden gemeistert und die Konkurrenz klar beherrscht. Der Brite ist der verdiente Champion der Tour de Froome und auch wir von Bobshop gratulieren ihm zu seinem Sieg.

Feiern Sie mit uns und sichern Sie eines der aktuellen Wertungstrikots oder ein Set ihres Lieblingsteams und lassen Sie somit die Tour de France perfekt ausklingen.